Mount & Blade Wiki
Advertisement

Das Königreich Rhodok ist eine Fraktion in Calradia, aus Mount & Blade und Mount & Blade: Warband. Seine Farbe ist cyan bzw. grün in Warband. Der ehemalige König von den Rhodoks war Albin, er war der erste schwule König.

Die Rhodoks waren einst Teil des Königreichs Swadien, sie rebellierten jedoch und gründeten ihr eigenes Königreich.

Verhalten[]

Politisches Verhalten[]

Aufgrund der Rebellion gegenüber den Swaden liegt eine Art "Erzfeindschaft" vor. Dementsprechend oft führen diese beiden Mächte gegeneinander Krieg. Wenn Swadien im Spielverlauf schon etwas geschwächt wurde, erobert Rhodok gerne die beiden Städte Uxkhal und Praven der Swaden, trotz hoher Verteidigerzahlen.

Im Vergleich zu anderen Fraktionen ist auffallend, dass die Rhodoks es vorziehen, keine weit entfernten Lehen einzunehmen. Rhodok-Fürsten sind selten weit von ihrem Reich entfernt anzutreffen. Die Eroberungsziele beschränken sich also meist auf direkt benachbarte Länderein, wobei es auch Ausnahmen geben mag.

Schlachttaktiken[]

Die Qualitäten der rhodokschen Truppen liegen grundsätzlich in der Defensive. Rhodok-Trupps wählen deshalb gerne eine Reihenformation an ihrem Ende der Schlachtkarte ein, und warten bis sich der Gegner zu ihnen bewegt. In der ersten Reihe stehen die Speerträger, in der zweiten die Armbrustschützen. Diese Taktik ist somit effektiv gegen swadische Ritter (die Hauptwaffe des Erzfeindes), dessen Qualitäten im Frontalangriff liegen.

Die Feind-KI tappt gerne in diese Falle und Kavallerie reitet frontal in die Rhodok-Speerträger. Der Spieler kann sie jedoch leicht umgehen, indem er Infanterie (mit Schildern zum Schutz vor den Armbrustschützen wohlgemerkt) frontal angreifen lässt, und zeitgleich mit dem Aufeinandertreffen der Nahkämpfer mit Kavallerie von hinten oder der Seite die Armbrustschützen und Speerträger "überrascht".

Infanterie gegen Infanterie-Schlachten sind jedoch problematisch, jedoch kann ein Kern von Rhodokschützen die gegnerische Infanterie entscheidend schwächen, bevor es zum Nahkampf kommt. Ein Kern von Rhodok-Sergeants und Scharfschützen zeigt sich in jeder Armee als stark, vor allem gegen swadische Einheiten.

Belagerungen[]

Rhodoks Qualitäten liegen in der Verteidigung von Lehen, da vor allem die Rhodok-Schützen eine gewaltige Durchschlagskraft besitzen. Also ist es empfehlenswert, wenn man Burgen belagert oder Städte verteidigt, auf Rhodok-Truppen zurückzugreifen. Dann zeigen sich die Rhodok-Einheiten als die Besten und effizientesten Einheiten. Eine mit Rhodok-Truppen verteidigte Burg zeigt sich oftmals als der Untergang so mancher Riesenstreitkraft.

Diese Stärke ergibt sich aus der Tatsache, dass Rhodok Scharfschützen mit Nahkämpfern der guten Mittelklasse mithalten können und weil die meisten Einheiten (Ausnahme bilden vereinzelte Speerträger, je nach Ausrüstung) über sehr große und robuste Schilde gegen Beschuss verfügt.

Truppen[]

Rhodok Truppenstammbaum.png

Die Rhodoks waren, wie bereits erwähnt, einst Teil des Königreichs Swadien. Sie rebellierten jedoch und gründeten ihr eigenes Königreich. Dies spiegelt sich in der Wahl ihrer Truppenausrüstung wieder. Rhodok-Truppen bestehen ausschließlich aus Infanterie, vor allem Speerträgern, und Armbrustschützen, mit denen sie der swadischen Elite-Kavallerie entgegentreten. Das Fehlen der rhodokschen Kavallerie lässt sich damit erklären, dass in der gebirgen Landschaft Kavallerie ins Hintertreffen gerät.

Der Rhodok-Truppenstammbaum ähnelt stark dem Nord-Truppenstammbaum, da auch die Nords über keinerlei Kavallerie verfügen. Diese verfügen zwar über schwächere Schützen, jedoch über die Elite der Infanterie, die Nord Huscarle.

Die Tatsache, dass die Rhodok-Soldaten über die stärkste Robustheit und das meiste Leben verfügen macht sie zu einem schlagfertigen Trupp, der immer für Überraschungen gut ist. Auch der Rhodok-Truppen Ausrüstung lässt keine Wünsche offen.

Anmerkung: Ein Übersetzungsfehler aus dem Englischen machte aus dem englischen Wort "Spearman" (dt. Speerträger) das Wort "Speerwerfer" welches jedoch nichts mit der tatsächlichen Einheit gemein hat. Keine einzige Rhodok-Einheit verfügt über Wurfwaffen.

Stärken[]

  • Sehr gute Speerträger, vor allem gegen Kavallerie in unwegsamem Gelände effektiv
  • Ausgezeichnete Armbrustschützen
  • Perfekt geeignet zur Verteidigung von Städten und Burgen

Schwächen[]

  • Keine Kavallerie
  • Auf offenem Felde sind die Armbrustschützen leichte Beute der gegnerischen Kavallerie
  • Die Waffen der Speerträger erweisen sich gegen gegnerische Infanterie als etwas sperrig, also als unterlegen

Herrscher[]

König Graveth

König Graveth.jpg

Herrscher

Fürst Kastor von Veluca

Fürst Kastor von Veluca.jpg

Thronforderer

Vasallen[]

Graf Etrosq

Graf Etrosq.jpg

Graf Falsevor

Graf Falsevor.jpg

Graf Fraichin

Graf Fraichin.jpg

Graf Fudreim

Graf Fudreim.jpg

Graf Gerluchs

Graf Gerluchs.jpg

Graf Gharmall

Graf Gharmall.jpg

Graf Gutlans

Graf Gutlans.jpg

Graf Kurnias

Graf Kurnias.jpg

Graf Laruqen

Graf Laruqen.jpg

Graf Matheas

Graf Matheas.jpg

Graf Nealcha

Graf Nealcha.jpg

Graf Raichs

Graf Raichs.jpg

Graf Reichsin

Graf Reichsin.jpg

Graf Reland

Graf Reland.jpg

Graf Rimusk

Graf Rimusk.jpg

Graf Talbar

Graf Talbar.jpg

Graf Tarchias

Graf Tarchias.jpg

Graf Tellrog

Graf Tellrog.jpg

Graf Tribidan

Graf Tribidan.jpg

Graf Trimbau

Graf Trimbau.jpg

Geografie[]

Lage[]

Karte Rhodok.png

Das Königreich Rhodok liegt in Mount & Blade im Westen, wo Gebirge seine Westgrenze bilden, in Warband im Südwesten von Calradia, hier bildet das Meer seine Südgrenze. Rhodok liegt inmitten von großen Bergen und Gebirgen, was der Grund ist, dass es keine Kavallerietruppen gibt. Es grenzt an das Königreich Swadien und an das Sarranidische Sultanat.

Das Starten im Königreich Rhodok gestaltet sich als schwierig, da es an günstigen Handelsrouten missen lässt, und so schlechte wirtschaftliche Bedingungen vorzufinden sind. Die Dörfer und das Land werden von den Gebirgsbanditen geplagt, die recht lästig sein können, aber auch nicht mehr.

Länderein[]

Länderein Königreich von Rhodoks
Städte
JelkalaVelucaYalen
Burgen
Burg AlmerraBurg CulmarrBurg ErgellonBurg EtrosqBurg GrunwalderBurg Ibdeles
Burg JamicheBurg Maras
Dörfer
BuvranChaezaChelezDirigseneDumarEmerEpesheFednerGlunmarIbdeles
IlviaIstiniarJamichePagundurReveranRuldiSarenSarimishSerindiarVeidar


Hintergrund[]

Die Rhodoks basieren auf den süd- und mitteleuropäischen Staaten des Mittelalters, also den italienischen Stadtstaaten, Schweiz, Süddeutschland, etc. Besonders durch die für Rhodok typischen Armbrüste und die gebirgige Lage, erkennt man, dass Rhodok besonders an die Schweiz, die unter anderem für ihre Armbrüste berühmt ist (Wilhelm Tell), angelehnt ist. Außer dem gibt es in Frankreich an den Alpen einen Gebirgszug der auf Lateinisch Rhodanus heißt, heutige Rhone.

Fraktionen
Warband SwadienVaegirNordsRhodoksKhergitSarraniden
Napoleonic Wars ÖsterreichRusslandPreußenGroßbritannienFrankreich
Bannerlord SturgiaBattaniaAseraiKhuzaitVlandiaImperium (Westliches Imperium - Nördliches Imperium - Südliches Imperium)
Advertisement