Mount & Blade Wiki
Advertisement

Das Königreich Nord ist ein Königreich im Norden von Calradia. Seine Farbe ist in Mount & Blade gelb, in Warband cyan.

Laut Matheld kommen die Nords aus "Nordland", das nördlich von Calradia, jenseits des Meeres, zu liegen scheint. Von dort kommen auch die Seeräuber.

Verhalten[]

Politisches Verhalten[]

Die Nords grenzen nur an zwei Nachbarfraktionen, was von großem Vorteil ist. Krieg wird somit hauptsächlich mit dem Königreich Vaegir und dem Königreich Swadien geführt. Der Krieg gegen Vaegir kommt am häufigsten vor. Vor allem Lehen wie Rivacheg, Burg Alburq und Burg Ismirala sind stark umkämpfte Lehen.

Militärisch gesehen besitzen die Nords eine enorme Schlagkraft. Beispielsweise sind swadische Feldzüge nur selten mit Feldzügen der Nords zu vergleichen. Bei hoher Beliebtheit des Marschalls kann es vorkommen, dass ein Nord-Feldzug über 1000 Soldaten verfügt.

Der Zusammenhalt zwischen den Fürsten ist sehr hoch. Die nordischen Fürsten beginnen erst später als andere Fürsten im Spiel ihre Stammfraktion zu verlassen, was oft dazu führt, dass das Königreich von Nord im Spielverlauf alle anderen Fraktionen besiegt.

Schlachttaktik[]

Die Nords rücken geschlossen im Schildwall langsam offensiv gegen ihren Feind vor. Der Schützen folgen, stets den Feind unter Feuer haltend. Einige Schritte im Hintergrund folgt der Fürst. Wenn dieser schon in der Angriffswelle zuvor verwundet wurde, übernimmt ein hochranger Soldat, ein Huscarl zum Beispiel, diese Rolle. Hardcounter nordischer Trupps sind kavallerielastige Einheiten. Vor allem mit swadischen Rittern kann man die nordischen Soldaten einfach "über den Haufen reiten". Dies ist möglich, weil nur leichte Nord-Infanterie über Speere verfügt, die gegen Kavallerie Wirkung zeigen könnten, was sie aufgrund ihrer schwachen Besitzer jedoch nicht machen.

Belagerungen[]

Nordische Infanterie ist eine hervorragende Wahl um Burgen zu belagern und zu verteidigen. Die riesiegen nordischen Schilde verringern Verluste durch Beschuss, und die schlagkräftigen Nahkämpfer sind sehr talentiert darin, im Angriff die Verteidigungslinien auf den Wällen zu durchbrechen.

Das "Durchbrechen" ist für eine erfolgreiche Eroberung einer Stadt oder Burg essenziell. Es bedeutet, dass die Angreifer die Verteidiger von den Sturmleitern (oder Belagerungstürmen) aus so weit zurück drängen, dass die angreifenden Truppen ungehindert auf die Wälle stürmen können.

Truppen[]

Nord Truppenstammbaum.png

Die Nords verfügen über keinerlei Kavallerie. Dies ist zwar gegen andere berittene Völker von Nachteil, dafür sind die Nahkämpfer umso besser:

Die Nords verfügen über die beste schwere Infanterie des Spiels. Selbst die noch nicht maximal aufgelevelten Nord-Veteranen besitzen eine sehr hohe Schlagkraft. Der Nord-Huscarl mit seinem riesigen Huscarl-Schild und furchteinflößenden Kampfäxten verfügt über die besten Fähigkeitswerte aller Einheiten. Dafür muss man einen Rekruten für einen Huscarl ganze fünf Mal aufleveln.

Die nordischen Bogenschützen lassen aber auch viel zu wünschen übrig. Die Schussleistung liegt hinter anderen Bogenschützen meilenweit zurück. Dafür sind sie im Nahkampf wehrfähiger als die Bogenschützen anderer Fraktionen.

Stärken[]

  • Beste Infanterie
  • Verlässlich bei Burgverteidigungen
  • Bögenschützen können sich im Nahkampf verteidigen

Schwächen[]

  • Keine Kavallerie
  • Mittelmäßige Bogenschützen
  • Verwundbar gegenüber Kavallerie

Herrscher[]

König Ragnar

König Ragnar.jpg

Herrscher

Lethwin, der Suchende

Lethwin, der Suchende.jpg

Thronforderer

Vasallen[]

Jarl Aedin
Jarl Aedin.jpg
Jarl Aeric
Jarl Aeric.jpg
Jarl Bulba
Jarl Bulba.jpg
Jarl Dirigun
Jarl Dirigun.jpg
Jarl Faarn
Jarl Faarn.jpg
Jarl Gearth
Jarl Gearth.jpg
Jarl Gerlad
Jarl Gerlad.jpg
Jarl Gundur
Jarl Gundur.jpg
Jarl Haeda
Jarl Haeda.jpg
Jarl Harald
Jarl Harald.jpg
Jarl Irya
Jarl Irya.jpg
Jarl Knudarr
Jarl Knudarr.jpg
Jarl Logarson
Jarl Logarson.jpg
Jarl Marayirr
Jarl Marayirr.jpg
Jarl Olaf
Jarl Olaf.jpg
Jarl Rayeck
Jarl Rayeck.jpg
Jarl Reamald
Jarl Reamald.jpg
Jarl Surdun
Jarl Surdun.jpg
Jarl Turegor
Jarl Turegor.jpg
Jarl Turya
Jarl Turya.jpg

Geografie[]

Lage[]

Karte Nord.png

Die Nords befinden sich in Mount & Blade und Mount & Blade Warband ganz im Norden der Karte, in Nachbarschaft mit dem Königreich Vaegir und dem Königreich Swadien. Das Königreich Nord ist zu Beginn die kleinste Fraktion. Die Länderein sind auch stark zerstreut. Meeresbuchten und Flüsse bewirken, dass der tatsächliche Weg zwischen den Dörfern Odasan und Kulum drei Mal so groß ist, als die Luftlinie zwischen den beiden Orten. Das Königreich Nord hat die mit Abstand kängste Küste, allerdings birgt dies weder vor noch Nachteile, da es in Warband (abgesehen von Mods und DLCs) keine Schiffe gibt.

Vorteilhaft für die Nords ist, dass die durchaus gefährlichen Seeräuber, den nordischen Gesetzeslosen, ihre Anlegestelle eher im Vaegir-Reich festlegen. So wird das Königreich von Nords im Kernlande so gut wie gar nicht von Banditen heimgesucht. Nur im Bereich um Wercheg stößt man vermehrt auf Seeräuber.

Länderein[]

Länderein Königreich von Nords
Städte
SargothTihrWercheg
Burgen
Burg AlburqBurg ChalbekBurg CurinBurg HrusBurg JelbegiBurg Knudarr
Burg Tehlrog
Dörfer
AldelenAmbeanBuillinFearichenFenadaHaenJayekJelbegiKulum
KwynnMechinOdasanRiziRuvarUdiniadVayejeg


Hintergrund[]

Wie die anderen Fraktionen auch, basieren die Nords auf einem realen Volk. Dieses sind die Rus- und Wikingervölker des europäischen Nordens und Skandinaviens des Früh- bis Hochmittelalters.

Fraktionen
Warband SwadienVaegirNordsRhodoksKhergitSarraniden
Napoleonic Wars ÖsterreichRusslandPreußenGroßbritannienFrankreich
Bannerlord SturgiaBattaniaAseraiKhuzaitVlandiaImperium (Westliches Imperium - Nördliches Imperium - Südliches Imperium)
Advertisement